Musiker spielen auf Instrumenten aus Eis auf einem zugefrorenen See.

wise on ice: Projektabschluss mit Eismusik-Konzert auf dem Weissensee

Das Eiskonzert von und mit dem norwegischen Eismusik-Künstler Terje Isungset auf dem zugefrorenen Weißensee in Kärnten/Österreich am 8. Februar 2024 bildete den Projektabschluss für den Crowdfunding-Wettbewerb „wise on ice“. An den Tagen zuvor hat Terje Isungset Eisblöcke aus dem zugefrorenen Weissensee geschnitten und daraus Instrumente gemacht: eine Eis-Harfe, einen Eis-Kontrabass und Eis-Percussioninstrumente. Er und drei weitere Musiker:innen, die Sängerin Amalie Holt Kleive, Bassist Victor Reuter und die Harfenistin Julie Rokseth, spielten darauf das Konzert mit eigenen Kompositionen. Karten für das Konzert gab es nicht im freien Verkauf. Sie waren nur über die Unterstützung von fünf lokalen Nachhaltigkeitsprojekten aus ganz Kärnten zu ergattern, die 2023 beim Projekt „wise on ice“, einem Crowdfunding-Wettbewerb angetreten waren, um Geld für ihre Vorhaben zu sammeln.

Die Gewinner des Crowdfunding-Wettbewerbs sind die Projekte AbfallART und Friends with Nature. Mehr Infos dazu sind unter https://wise-on-ice.at zu finden.

Das mit Mitteln aus dem Strukturförderprogramm LEADER der Europäischen Kommission als Pilot geförderte Konzept „wise on ice“ soll in der Folge zu einem europaweiten Crowdfunding-Wettbewerb mit einem Klima-Symposium und einem großen Eismusikfestival auf dem Weißensee ausgerollt werden. Das Folgeprojekt mit dem Titel ACT on ICE ist ab dem Jahr 2026 geplant und soll mit Partnerorganisationen aus Österreich, Deutschland, Norwegen, Spanien und Italien und unter Beteiligung sämtlicher Alpenstaaten stattfinden.