Blended Art Space ist online

Auf dieser neuen Website präsentiert Martina Taubenberger Künstler:innen und Projekte, die ein Kunstverständnis repräsentieren, das sich jeglichen Genre- und Spartenzuschreibungen entzieht. Aus dem Blickwinkel der „blended art“ reflektiert sie in Podcasts, Blogartikeln und Videos über Begrifflichkeiten aus Kunst, Kultur und Gesellschaft. Los geht es mit der ersten Podcast-Folge, einem Gespräch mit dem israelischen Komponisten, Musiker,...

Rahmenbedingungen für das Betreibermodell der Ermöglichungsräume in der Kongresshalle Nürnberg konkretisiert

Eine vielfältige Produktions- und Präsentationsstätte für Kunst in Nürnberg, die die lokale Kulturlandschaft intensiv einbindet und gleichzeitig neue Formen des Umgangs mit historischen Relikten des Nationalsozialismus einführt: Im Zuge der Bewerbung um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ entstand die Idee, vier der insgesamt 16 Sektoren des Kongresshallen-Rundbaus in Nürnberg auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände baulich für...

Impulse für die konzeptionelle Erneuerung des Musikvermittlungsprogramms des Gewandhaus zu Leipzig

Zwei umfassende Konzepte mit konkreten Umsetzungsvorschlägen sind für das Gewandhaus entstanden: zum einen die Inszenierung und zeitgemäße Interpretation der renommierten Institution durch Licht- und Projektionskunst, zum anderen ein Programmschwerpunkt zur kulturellen Vielfalt. Das Ziel: eine stärkere Profilierung und der Anspruch, vom Gewandhaus aus über Leipzig hinaus Impulse zu geben und Maßstäbe zu setzen für ein...

Konzeption des Schwerpunkts Kunst/Kultur der Überseeinsel Bremen abgeschlossen

Auf dem Gelände der ehemaligen Kellogg-Werke in Bremen entsteht ein neues Stadtviertel an der Weser. Hier sollen Räume für Wohnen, Arbeit, Bildung und Freizeit geschaffen werden. Gewünscht war eine Konzeption des Schwerpunkts Kunst und Kultur für das neue Viertel, aufbauend auf der Tatsache, dass die Kunst über die vergangenen Jahre bereits tiefe Wurzeln auf der...

When The Sun Stands Still

Der Künstler Alain Roche spielt von Sonnwende zu Sonnwende (22. Dezember 2023 bis 20. Juni 2024) jeden Morgen auf der Baustelle des geplanten Konzerthauses im Münchner Werksviertel-Mitte vom Kran hängend in den Sonnenaufgang hinein eine Komposition. Per Live-Stream werden die Klänge Bayerns zugespielt – über hochsensible Mikrofone, die in der Fränkischen Schweiz, im Bayerischen Wald, auf der Zugspitze, am Ferchenbach in den bayerischen Alpen bei Elmau und im Moor von Heilbrunn platziert sind. Das Erwachen der Natur – in den Tag und in den Frühling hinein – wird Teil der Komposition. Es geht um das Zyklische in der Natur, um die Vielfalt und den Reichtum unserer Naturlandschaften, um den Schutz unserer Biotope. Und um die einzigartige Verbindung von ländlichem und urbanem Raum. Mehr erfahren