Workshops im Rahmen der Kulturentwicklungsplanung für Ingelheim am Rhein

Am 21. Februar 2024 fand jeweils ein offener Workshop zur Kulturentwicklungsplanung für Jugendliche und für Vertreter:innen der freien Kunst- und Kulturszene aus den Bereichen bildende Kunst, Theater und Musik statt. Gerade beim Workshop mit der freien Szene wurde deutlich, dass Vernetzung, Austausch und vor allem Sichtbarkeit jetzt und in Zukunft sehr wichtige Themen sind. Kulturentwicklungsplanung...

wise on ice: Projektabschluss mit Eismusik-Konzert auf dem Weissensee

Das Eiskonzert von und mit dem norwegischen Eismusik-Künstler Terje Isungset auf dem zugefrorenen Weißensee in Kärnten/Österreich am 8. Februar 2024 bildete den Projektabschluss für den Crowdfunding-Wettbewerb „wise on ice“. An den Tagen zuvor hat Terje Isungset Eisblöcke aus dem zugefrorenen Weissensee geschnitten und daraus Instrumente gemacht: eine Eis-Harfe, einen Eis-Kontrabass und Eis-Percussioninstrumente. Er und drei...

Crowdfunding zu When The Sun Stands Still gestartet

Die Crowdfunding-Kampagne zu When The Sun Stands Still ist gestartet, powered by iCampus München. Finanzierungsziel: 25.000 Euro. Es gibt hochwertige Erinnerungsstücke an dieses außergewöhnliche Projekt: Der Pianist Alain Roche spielt ein halbes Jahr lang, von Sonnwende zu Sonnwende, jeden Morgen vom Kran hängend ein Konzert – 10 Meter über dem Grundstück des künftigen Konzerthauses in...

Lehrtätigkeit an der Stella Vorarlberg Privathochschule für Musik

Zum Wintersemester 2023/24 hat Dr. Martina Taubenberger ihre Lehrtätigkeit an der Stella Vorarlberg Privathochschule für Musik in Feldkirch aufgenommen. In der Veranstaltung „Artistic Projects“ geht es darum, wie Studierende „verrückte“ Ideen kuratieren können. Den Gegenpol dazu bildet die Lehrveranstaltung „Musical Entrepreneurship”: Hier lernen die Studierenden, wie sie strategisch und strukturiert ihre Vorhaben angehen.

When The Sun Stands Still

Der Künstler Alain Roche spielt von Sonnwende zu Sonnwende (22. Dezember 2023 bis 20. Juni 2024) jeden Morgen auf der Baustelle des geplanten Konzerthauses im Münchner Werksviertel-Mitte vom Kran hängend in den Sonnenaufgang hinein eine Komposition. Per Live-Stream werden die Klänge Bayerns zugespielt – über hochsensible Mikrofone, die in der Fränkischen Schweiz, im Bayerischen Wald, auf der Zugspitze, am Ferchenbach in den bayerischen Alpen bei Elmau und im Moor von Heilbrunn platziert sind. Das Erwachen der Natur – in den Tag und in den Frühling hinein – wird Teil der Komposition. Es geht um das Zyklische in der Natur, um die Vielfalt und den Reichtum unserer Naturlandschaften, um den Schutz unserer Biotope. Und um die einzigartige Verbindung von ländlichem und urbanem Raum. Mehr erfahren